Förderverein

 

Gegründet am 17. Januar 1998 hat sich der Förderverein zur Aufgabe gemacht, die Fachwerkkirche in Fretzdorf zu erhalten und zu modernisieren, da es sich um erhaltenswerte  Kulturgüter handelt.

Unsere Projekte werden finanziert durch Veranstaltungen und Spenden.
Es werden keine Mitgliedsbeiträge erhoben.

Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen.

Historie der Kirche

Dorfkirche Fretzdorf

Protestantische Fachwerk-Kirche in Wittstock/Dosse,

Brandenburg

Die Geschichte der Kirche begann mit ihrem Stifter, Ulrich Christoph von Stille, der 1654 in Salzwedel geboren, noch heute als Mumie in der Gruft der Kirche unter den Fretzdorfern weilt.

1703 kaufte der Herr von Stille seinem Neffen das damals 300 Jahre alte Schloss in Fretzdorf und ließ ein Jahr später die Fretzdorfer Kirche nach seinen Vorstellungen erbauen. Eine Fachwerk-Kirche mit Turmaufbau.

Zu den Ausstattungsgegenständen der Kirche gehören unter anderem die sechseckige Kanzel getragen von einer fast lebensgroßen Mosesfigur (Sandstein), deren Korb ein geschnitzter Christus und Evangelistenfiguren schmücken, sowie die Hollenbachorgel (Baujahr 1888). Eine Herrschaftsloge um 1700 mit barocker Bemalung mit den Wappen von den Familien von Stille und von Cosel sind ebenfalls eine Augenweide.

Durch die Gründung der FREIe HEIDe Friedensbewegung im Jahre 1992 gegen die militärische Nutzung der Kyritz-Ruppiner Heide durch die Bundeswehr (Bombodrom)  und den jährlich wiederkehrenden Ostermärschen, erlangte die Dorfkirche Fretzdorf jeden Ostersonntag zur Berühmtheit.

Die FREIe HEIDe hatte am Anfang ihr Hauptquartier in der Dorfkirche und organisierte von hier aus die Osterwanderungen. Die Teilnehmerzahlen waren in jedem Jahr so hoch (2009 mit mehr als 10.000 Besuchern, der größte Ostermarsch in Deutschland)  das dieses Ereignis mit zum Top Thema bei ARD/tagesschau und den ZDF/ heute-Sendungen gehörte und mit Bild, Ton und Kommentar an Millionen von Zuschauern gesendet wurde.

 

 

 

 

Spendenkonto

Vielen Dank für Ihre Spende!

Volks- und Raiffeisenbank Prignitz eG.

IBAN             DE57 1606 0122 0005 0081 07

BIC                 GENODEF1PER

USt.-Id-Nr.   DE138975852

Spenden an den Förderverein sind steuerlich absetzbar. Gerne senden wir Ihnen eine Spendenquittung zu.

Termine

Termine 2018

8. September:    Tag des offenen Denkmals

Beginn:                   14 Uhr in der Kirche

Arrangement:     Shantychor „Stella maris“

Kaffeetafel im Zelt, Bratwurst und Getränke im Zelt gegenüber der Kirche

anschl. Besichtigung Schloss Fretzdorf mit und bei dem Künstler

Akbar Behkalam

 

9. Dezember:      2. Advent

Beginn:                  14 Uhr in der Kirche

Arrangement:    Mandolinengruppe Plau am See

anschl. Glühwein, Kaffee und Kuchen